Bildungscheck für Einzelpersonen

Die individuelle staatliche Förderung Ihrer Bildung

Das Land NRW fördert Ihre Weiterbildung unter bestimmten Voraussetzungen zu 50%, maximal bis 500 Euro. Diese Leistung kann sogar jährlich abgerufen werden.

Es gibt einige Bedingungen, die erfüllt sein müssen, um in den Genuss dieser finanziellen Förderung zu kommen. Bevor Sie sich also weiter mit dem Thema befassen, führen Sie bitte zunächst den Test durch, den Sie angrenzend finden. Wenn Sie die Fragen mit Ja beantworten konnten oder vielleicht schon sicher wissen, dass Sie bezugsberechtigt sind, dann lesen Sie bitte unten weiter.  

Schnelltest:
Bildungsscheck für Sie?

Der Bildungsscheck ist für eine ganz bestimme Gruppe von Menschen vorgesehen. Wenn Sie zu dieser Gruppe gehören, können Sie davon ausgehen, dass ich Ihnen einen Bildungsscheck ausstellen darf.

Um Ihnen und uns Zeit zu sparen, beantworten Sie bitte für sich kurz die folgenden Fragen. Wenn Sie alle mit JA beantworten können, melden Sie sich bitte anschließend bei mir - Sie haben dann sehr wahrscheinlich Anspruch auf diese staatliche Bildungsförderung!

Frage 1: Jahreseinkommen

Beim Bildungsscheck NRW  gibt es zwei Einkommensgrenzen müssen Sie ein zu versteuerndes Jahreseinkommen von über 20.000,- EUR (alleinstehend) bzw. 40.000,- EUR (Eheleute), jedoch höchstens 40.000 € (alleinstehend / einzeln veranlagter Ehepartner) bzw. 80.000€ bei Eheleuten (gemeinsamer Veranlagung) haben. Trifft das auf Sie zu?
Ja → Bitte für Frage zwei Pfeil nach rechts anklicken.

Nein → Sie können den Bildungsscheck NRW aufgrund der Unterschreitung der Einkommensgrenze nicht in Anspruch nehmen, dann können Sie vielleicht eine Bildungsprämie des Bundes bekommen, kontaktieren Sie mich einfach für weitere Informationen. …Sie können den Bildungsscheck NRW aufgrund der Überschreitung der Einkommensgrenzen leider nicht in Anspruch nehmen. Sofern es sich bei Ihrer Fortbildung um einen Aufstiegsfortbildung nach dem AFBG handelt, können Sie evtl. AufstiegsfortbildungsbaföG in Anspruch nehmen. (Link AFBG hier!)

Frage 2: Beschäftigungsart

Der Bildungsscheck richtet sich an sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, an Selbständige, an Berufsrückkehrende, die mit einem Steuerbescheid (nicht älter als 3 Jahre), oder einem aktuellen Testat eines Steuerberaters ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen belegen können.
Ja → Pfeil nach rechts anklicken für Ihr Ergebnis.

Nein → Erwerbslose (Leistungsbezieher des  ALG I und II) sowie Beamte können den Bildungsscheck NRW leider nicht in Anspruch nehmen.
Möglicherweise kommt für Sie die "Bildungsprämie" des Bundes in Betracht.

Herzlichen Glückwunsch!

Sehr wahrscheinlich können Sie den Bildungsscheck NRW in Anspruch nehmen. Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf: Tel: 0173 5290687 / Mail an mich. Ich spreche dann sehr gerne die Einzelheiten bei einem persönlichen Termin mit Ihnen durch. Wir bearbeiten dann gemeinsam die Antragstellung. Bitte füllen Sie dieses Formular schon einmal aus. Danke!

Ich freue mich auf Sie!


Wenn Sie nicht beide Fragen mit Ja beantworten konnten, kommt der Gutschein nicht für Sie infrage. In diesem Fall kann ich leider nichts für Sie tun, wünsche Ihnen aber alles Gute auf Ihrem weiteren Weg!

Bildungsscheck - wofür eigentlich?

Nun wissen Sie, dass Sie wahrscheinlich einen Bildungsscheck erhalten können. Wenn ja, dann fragen Sie sich vielleicht, was Sie damit überhaupt anfangen können. Immerhin kostet eine Weiterbildung, auch wenn der Staat die Hälfte der Kosten übernimmt, immer noch Geld.

Hier zunächst eine gute Nachricht: oft beteiligen sich auch die jeweiligen Unternehmen an den Weiterbildungskosten. Fragen Sie also gegebenenfalls Ihren Vorgesetzten, wenn Sie sich für eine Weiterbildung entschieden haben.

Dann bleibt vielleicht nur ein noch geringerer Betrag übrig, den Sie selbst in ihre Bildung investieren müssen. Und Ideen für mögliche Weiterqualifizierungen gibt es viele:

- vielleicht wollten Sie schon lange Ihre Englisch- oder sonstige Fremdsprachenkenntnisse ausbauen
- oder möglicherweise wäre es hilfreich, richtig das 10-Finger-Schreiben am Computer zu beherrschen
- eventuell steigen Ihre Chancen am Arbeitsmarkt, wenn Sie bestimmte Programme beherrschen
- manche Menschen möchten auch einfach mal aus Neugier in ein ganz neues Gebiet hineinschnuppern

...es gibt wie gesagt viele Beispiele. Ich bin da, um Sie bei der Auswahl und den Möglichkeiten zu beraten. Ich weiß, welche Institute bei Weiterbildungen gut, und welche weniger gut bewertet werden. Ich habe bisher ca. 3000 Menschen beraten und oft Feedback bekommen, ich kann mir also ein Urteil aus der Sicht der Lernenden bilden - und das kommt Ihnen zugute!

Melden Sie sich bei mir - ich freue mich auf Sie!